Atlaslogie

Sie sind hier: Startseite » Atlaslogie

Hol Dir jetzt Deine Beweglichkeit zurück!

Ich habe Rücken

Immer mehr Menschen klagen über Rückenschmerzen, die durch eine Fehlbelastung der Wirbelsäule verursacht werden. Der Kanadier Daniel David Palmer (1845-1913), Begründer der Chiropraktik, begann 1895 mit den ersten Wirbelbehandlungen. Er ging davon aus, dass nur eine gut ausgerichtete Wirbelsäule dem Körper die Möglichkeit gibt optimal zu arbeiten.
In den 1980er Jahren griff Walter Landis diesen Gedanken auf. Er fokussierte sich auf den 1. Halswirbel, den Atlas. Er stellte fest, dass eine Zentrierung am Atlas ausreichte um Schmerzen an der Wirbelsäule, im Kopf-, Schulter- und Nackenbereich zu lösen.
Er nannte seine Behandlungsmethode Atlaslogie.

Was kann den Atlas verschieben?

Körperliche Ursachen: Auf dem Bauch schlafen, Fehltritte, Stürze, Arbeits-, Sport- und Verkehrsunfälle; Schläge an oder auf den Kopf.
Psychische Ursachen: Schlaflosigkeit, Ängste, Kummer und Sorgen, Stress im Alltag oder im Beruf.

Daraus können folgende Probleme entstehen

  • Kieferfehlstellung
  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
  • Nacken- und Schulterverspannungen
  • Rückenschmerzen,
  • Bandscheibenvorfall
  • Hexenschuss
  • Missempfindungen bis zu Lähmungen in den Armen oder Beine
  • Frühzeitiger Verschleiß am Hüftgelenk

Behandlungsablauf

Die Beintests
Im ersten Beintest stellt man fest wie es um die Länge der Beine und um die Lage des Becken steht. Ein Bein kann bis zu 3 cm verschoben sein. Das im Volksmund so genannte "kürzere Bein" ist meistens kein kürzeres Bein. In Wirklichkeit kommt die Beinverkürzung von einem verschobenen Atlas, der einen Beckenschiefstand verursacht.
Im zweiten Beintest sieht man, ob der Atlas links oder rechts verschoben ist.

Palpation und Lokalisation des Atlas
Durch das Abtasten und Befühlen von den seitlichen Fortsätzen am Atlas, kann man die Lage des Atlas feststellen.
Es gibt 18 mögliche lokalisierbare Atlasverschiebungen.

Die Behandlungsmethode
Über die Mittelfinger wird ein energetischer Reiz auf die beiden Fortsätze des Atlas übertragen. Der Impuls erzeugt eine Schwingung auf den Atlas, dadurch schwingt er sich ins Zentrum der Wirbelsäule zurück. Diese Schwingung setzt sich weiter über die Wirbelsäule fort. Der letzte Lendenwirbel wird zentriert und fixiert. Der Patient hat nun unten und oben die Wirbel im Zentrum.

Die Ruhephase
Nach der Behandlung muss der Patient 20 Minuten ruhen. Während dieser Zeit laufen im Körper verschiedene Heilungsprozesse ab.
Der Atlas und der fünfte Lendenwirbel werden zentriert. Der Beckenschiefstand wird aufgehoben. Ist das Becken wieder gerade, erhalten wir die bestmögliche Statik für die Wirbelsäule. Blockierungen werden gelöst und das Zentralnervensystem kann wieder optimal funktionieren. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert und der Körper kann sich selber heilen.

Dauer einer Atlaslogiebehandlung

Wie viele Atlaslogie-Sitzungen benötigt werden hängt ganz von der Schwere des Rückenproblems, vom Alter und der Konstitution eines Menschen ab. Die Behandlung ist abgeschlossen, wenn der Atlas zentriert bleibt und die Wirbelsäule seine bestmögliche Statik erreicht hat.

Kosten

Erstbehandlung: 60.- €
Folgebehandlungen: 40.- €